14. Februar 2016

Eine kleine Benutzerverwaltung

Ich habe endlich eine kleine, effektive Benutzerverwaltung zusammengebaut. Aufmerksame Besucher meiner Seite haben den Button rechts in der Sidebar sicher schon gesehen. Mit einem Klick auf “Rezensionsexemplare” geht es auf eine weitere Seite, auf der ein Zugangscode eingegeben werden kann. Je nachdem welche Inhalte hinter diesem Code hinterlegt sind, werden diese zum Download verlinkt. Der Download selbst ist maskiert – die Adresse der Quelldatei ist nicht erkennbar.

Die Userverwaltung und der Download laufen über ein PHP Script in einem iFrame (also außerhalb von Blogspot), der hier eingebettet wird. Das Script basiert nicht auf einer Datenbank, sondern auf PHP Files, in denen die Userinfos hinterlegt sind. Neben der Möglichkeit, einzelne Inhalte freizugeben, kann ein User auch geblocked werden. Ich unterscheide bei den Usern in “formale” User und “normale” User – d.h. je nachdem zu welchem Typ ein User gehört, sind die eingeblendeten Hinweistexte eher formal formuliert oder mit einer einfachen Formulierung dargestellt.

Die User lege ich über lokale Verwaltung fest und personalisiere sie über einen Etikettendruck auf einem simplen DIN A6 Flyer. Vorne auf dem Flyer ein kleiner persönlicher Gruß und auf der Rückseite der Zugangscode mit einer kurzen Anleitung.

FlyerA

FlyerB

Das Ziel dieser Nutzerverwaltung ist klar – es soll eine Möglichkeit geben, dass BooktuberInnen, Journalisten, sonstige Medienvertreter an meine Bücher kommen können. Ganz unkompliziert und mit technischen Hinweisen bei eBooks oder Audiofiles.

Dieser personalisierte Zugang zu meinem Werk wird als Standard zu meiner gesamten Korrepondenz beigefügt. Gerade die “Justitia”-Serie soll jetzt langsam einem größeren Publikum vorgestellt werden.